WABENGUT - Imkergemeinschaft Stadler / Glatz / André / Jäkel ist ein loser Zusammenschluss von Hobbyimkern.

WEB

WEB

WEB




Immer häufiger wird im Fernsehen, in der Zeitung und im Internet über das "Bienensterben" berichtet. Hauptsächlich Varroamilbe und Pestizide werden hier berechtigterweise als Ursache genannt. Rund 80% der 2000-3000 heimischen Nutzpflanzen sind auf die Bienen als Bestäuber angewiesen. Obst und Gemüse profitieren deutlich, denn Erträge und Qualitätsmerkmale wie Gewicht, Gestalt, Zucker-Säure-Gehalt, Keimkraft, Fruchtbarkeit und Lagerfähigheit werden deutlich gesteigert. Die Berichterstattung ist wichtig und soll auch den erforderlichen Druck auf die Politik und die Hersteller von Pestiziden aufrecht erhalten.

 

Wir Imker setzen uns selbstverständlich auch mit diesem wichtigen Thema auseinander, wir sollten aber auch alles dafür tun, dass unsere Leidenschaft im Umgang mit unserer faszinierenden Honigbienen und unser vorhandenes Wissen positiv nach außen getragen werden und nicht in all den Diskussionen untergehen. Dies halten wir für ebenso wichtig.

 

Imkergemeinschaft. Die Geschichte, die dahintersteht.

 

Wir, eine Hobbyimkerin, drei Hobbyimker und ein Jungimker bilden seit mehreren Jahren eine Gemeinschaft ohne jegliche vertragliche Bindung untereinander. Obwohl unser Umgang, unsere Ansichten und auch unsere Betriebsweisen unterschiedlich sind, hat sich in den zurückliegenden Jahren gezeigt, dass eine Imkergemeinschaft viele Vorteile mit sich bringt. Wichtig für uns sind ein verlässlicher, verantwortungsvoller und ein liebevoller Umgang mit den Bienen und eine hohe Akzeptanz und Toleranz untereinander.

 

Die Hobbyimkerei ist umfangreich und anspruchsvoll. Die jährlich anfallenden Arbeiten am Bienenstock müssen im Rhythmus der Biene und der Natur erledigt werden. Gerade in diesen Punkten hat sich unser gemeinsames Handeln in den letzten Jahren bei Urlaubs- und Krankheitsvertretungen bewährt. Hier konnten unbedingt erforderliche Arbeiten, wie z.B. die Behandlungen gegen Varroamilbe, sowie das "Einfüttern für den Winter" sichergestellt werden. Um unnötigen Stress für unsere Bienen zu vermeiden, sprechen wir unsere "Trachtwanderungen" untereinander ab und können dadurch sehr viele Sortenhonige gemeinsam anbieten. Durch eine intensive Königinnenzucht zweier Imker aus unseren Reihen ist garantiert, dass bei einem weisellosen Volk jederzeit ein Königin beigesetzt werden kann. Eine gut ausgestattete "Brutscheune" ermöglicht uns, dass wir auch eine biomechanische Maßnahme (Brutentnahme) gegen die Varroamilbe vornehmen und gleichzeitig Jungvölker zu Wirtschaftsvölkern aufziehen können.. 

 

Im Bereich der Honigverarbeitung nutzen wir seit 2016 unsere Gerätschaften wie Honigschleuder, Rührmaschine, etc. gemeinsam. Gerade in diesem Punkte möchten wir unseren Kunden auch aufzeigen können, welche hohe Investitionen nötig sind, um eine vernünftige und hygienische Honigverarbeitung durchführen zu können. Die Nutzung dieser Synergien hatte aber 2018 durch Neuanschaffungen zur Folge, dass unser "Schleuderraum" zu klein wurde. Nach mehreren Diskussionen haben wir uns entgegen aller wirtschaftlichen Risiken entschieden, in eine dafür geeignete Immobilie umzuziehen. Die Raum- und sonstige Nebenkosten werden von uns privat finanziert. Unser Vorhaben und Tun sind wohl in dieser Hinsicht einzigartig, da alles ohne Verträge untereinander abgewickelt wird. Ein Versuch ist es uns wert.

 

Der hintere Teil des Gebäudes dient als Schleuderraum und wird für die Honigverarbeitung genutzt. Durch den Einbau von Glaselementen ist es möglich, dass wir gläsern produzieren können.  Im vorderen Bereich befinden sich unser Honigangebot und viele weitere Bienenprodukte. Die gesamte Einrichtung ist und wird auch in der Zukunft so angelegt sein, dass man sich bei einem Besuch über unsere Imkereien/Imkergemeinschaft, Honigbiene und deren hochwertigen Bienenprodukte (Honig, Gelée Royale, Propolis, Pollen, Bienenwachs)  informieren kann; gerne im persönlichen Gespräch, an unserem Infostand  im Außenbereich mit Schaubildern, einem Schaubienenstock mit Rundumverglasung, oder aber über informative Kurzfilme. Weiter Infos finden Sie unter "Erlebnis Imkerei".

 

Unsere Honigmanufaktur hat von Oktober bis März mindestens einmal die Woche vormittags geöffnet. Speziell in unserem Verkaufsraum möchten wir die Wertigkeit unserer "Bienenenprodukte" hervorheben. Sie erhalten bei uns liebevoll verpackte Geschenke für jeden Anlass. Vor Ostern und Weihnachten haben wir zusätzlich geöffnet. Die aktuellen Öffnungszeiten können immer unter der Rubrik Honigmanufaktur eingesehen werden.

 

Gerne können Sie auch telefonisch oder über das Kontaktformular Termine mit uns vereinbaren.

 

Mit summenden Grüßen
Ihre Wabengut-Imkergemeinschaft